Unternehmen


Seit 1979 ist Herr Helmut Schweiger gemeinsam mit Frau Kornelia Schweiger im sekundären Rohstoffhandel tätig.

 

1998 wurde die Helmut Schweiger GmbH gegründet, kurz nach der Gründung wurde der Betrieb auf unserem aktuellen Standort in Lannach aufgenommen.

 

Die Helmut Schweiger GmbH betreibt seit 1999 in Lannach eine Betriebsanlage welche für Sammlung, Zwischenlagerung und Behandlung von Eisenschrotten und NE-Metallen, sowie zur Zwischenlagerung nicht gefährlichen Abfällen dient.

 

Von Beginn an wurde die Aufarbeitung und Sortierung von Eisenschrotten nach mitteleuropäischer Qualitätsstandart betrieben. Des Weiteren wurde eine maschinelle Aufbereitungsanlage für isolierte Verbundstoffe (Kupfer und Aluminiumkabeln) installiert. Ziel dieser Aufbereitungsanlage ist das Erstellen von Granulaten zur stofflichen Wiederverwertung.

 

Die Aufbereitungsanlage für isolierte Verbundstoffe wurde laufend Weiterentwickelt und wurde im Jahr 2010 um eine zweite Aufbereitungslinie für Verbundstoffe erweitert.

 

Die zweite Aufbereitungsanlage dient zum Sortieren und Trennen von mehreren NE-Metallen (Kupfer, Aluminium, nickelhaltigen Abfällen, Messing etc.) von diversen Abfällen (thermische Fraktionen, Kunststoffen, Holz etc.).

 

Die sortierten und getrennten Abfälle werden  qualitätsgesichert diversen mitteleuropäischen Stahl bzw. Metallverarbeitungsunternehmen zur stofflichen Wiederverwertung geliefert.

 

Unternehmens-Philosophie

 

Die Reinheit jedes Metalls bis zur kleinsten Körnung, ist unser Ziel.

 

 

Leistungs-Beschreibung

 

Die Helmut Schweiger GmbH bietet Ihnen als kompetenter Partner für Ihre Metallabfälle maßgeschneiderte Entsorgungs-Konzepte von der Sammlung bis zur bestmöglichen stofflichen Wiederverwertung.

 

 

Geschäfts- Zeiten

Unsere Öffnungszeiten sind:

 

Mo - Do 07:00 bis 16:00 Uhr

Fr            07:00 bis 13:00 Uhr

 

Anlieferungen sind jeweils bis

30 Minuten vor Dienstschluss möglich.



Kommentare: 0